Frühförderung


Bereits vor dem Schuleintritt sollten Kinder über bestimmte Vorläuferfähigkeiten für den Prozess des Lesen- und Schreibenlernen verfügen. Diese umfassen die Bereiche der phonologischen Bewusstheit, der auditiven und visuellen Wahrnehmung, der Graphomotorik, des Konzentrations- sowie des Raumorientierungsvermögens.

 

Treten im letzten Kindergartenjahr noch Schwierigkeiten in diesen Bereichen auf, so kann dies negative Auswirkungen auf den Schriftspracherwerb haben.

 

 

Zu den Vorläuferfähigkeiten gehören unter anderem:

  • Silbenklatschen
  • Reimwörter bilden können
  • "Hörst du das 'a' in Mama?"
  • Anweisungen wie links, rechts, oben, dahinter, neben etc. verstehen
  • einen Stift korrekt halten können
  • Unterschiede auf Bildern erkennen
  • Muster vervollständigen können
Frühförderung vor dem Schulbeginn. Schulung der Vorläuferfähigkeiten für das Lesen- und Schreibenlernen im Wörtergarten Klosterneuburg.