Angebot


Ablauf

1. Unverbindliches Erstgespräch

 

2. Austestung

  • Anamnesegespräch mit den Eltern
  • individuelle Austestung auf Legasthenie bzw. LRS, Dyskalkulie oder Frühförderungsbedarf
  • Überprüfung auf Konzentrations- und Lernschwierigkeiten
  • Überprüfung der Teilleistungsbereiche
  • Analyse von Schriftproben
  • Abschlussgespräch mit den Eltern
  • bei Bedarf Anfertigung eines Berichts zur Vorlage bei Schulen

 

3. Individuelle Einheit 1x pro Woche

 

4. Auf Wunsch ist nach jeweils zehn Einheiten ein Elterngespräch inkludiert


Methode

Der Wörtergarten arbeitet in der Therapie und der Frühförderung anhand des Konzepts der holistisch-ontogenetischen Methode (HOM) des Österreichischen Bundesverbands für Legasthenie (ÖBVL), welcher Mitglied der European Dyslexia Association (EDA) ist.

 

Das Kind bzw. der Jugendliche steht mit seinen individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Anhand dieser orientieren sich sowohl die Anamnese, als auch die spätere Therapie bzw. Frühförderung. Wichtig hierfür sind ein hohes Maß an Empathie, die genaue Beobachtung des Kindes oder Jugendlichen, Elterngespräche, sowie die Wahl der Methoden. (vgl.  ÖBVL)

 

Jede einzelne Therapie- und Frühförderungseinheit wird daher vom Wörtergarten individuell zusammengestellt und exakt angepasst. Dabei stehen vor allem Spaß und Lernmotivation im Vordergrund. In jeder Einheit kommen verschiedenste (Lern)spiele und Anschauungsmaterialien zum Einsatz.


Praxisraum

Der helle und modern eingerichtete Praxisraum befindet sich den Räumlichkeiten der Schülerhilfe, im Zentrum von Klosterneuburg. Mit seiner Fülle an Materialien, den verschiedenen Arbeitsplätzen und der freundlichen Farbgestaltung bietet er alles was es braucht, um in entspannter und konzentrierter Atmosphäre lernen zu können.

Austestung auf Legasthenie (LRS) und Dyskalkulie sowie Frühförderung im Wörtergarten Klosterneuburg.
Holistisch-ontogenetische Methode (HOM) nach dem ÖBVL im Wörtergarten Klosterneuburg.
Praxisraum des Wörtergarten in Klosterneuburg. Hier finden Frühförderung, Legasthenie- (LRS) und Dyskalkulietherapie statt.